Hier bin ich für Sie als Kreisbäuerin aktiv und tätig

vergangene Aktionen finden Sie in der Galerie - Bilder aus den Jahren

Aktuelles aus unserer Geschäftsstelle - bitten den Linke kopieren und einfügen

https://www.bayerischerbauernverband.de/kreisverband/neustadtaisch-bad-windsheim

Wir Landfrauen trauern um unseren stv. Kreisobmann Heinz Weiskopf

Er hat wie kein anderer erkannt, dass unsere Arbeit ein Bindeglied zwischen landw. Betrieben und Verbrauchern darstellt

Heinz hat uns bei allen Aktionen tatkräftig unterstützt und war einfach immer da, wenn er gebraucht wurde

Wir verlieren mit ihm einen großen Fürsprecher für die Landfrauenarbeit

Partnerschaftliches Arbeiten war ihm nicht nur am Betrieb, sondern auch im Ehrenamt immer ein großes Anliegen

Sein viel zu früher Tod ist für uns unfassbar und unbegreiflich

Traktortour #EssenAusBayern

Regional kaufen und die heimische Landwirtschaft unterstützen

Was essen wir? Woher kommen unsere Lebensmittel? Und wie werden sie erzeugt? Diese Fragen beschäftigen immer mehr Menschen – seit der Corona-Krise sogar noch intensiver. Regionale und saisonale Produkte sind im Trend. Gleichzeitig haben immer weniger Menschen einen Bezug zur Landwirtschaft oder kennen gar eine bäuerin oder einen Bauern. Der Bayerische Bauernverband will diese Lücke schließen und informiert im Rahmen einer Traktortour unter dem Motto #EssenAusBayern.  

Genau zum Zeitpunkt der aktuell laufenden Zuckerrübenernte macht der auffällig beklebte Traktor der Marke Deutz-Fahr in Uffenheim Station. Am 15. Oktober hält der #EssenAusBayern-Traktor für einen Zwischenstopp auf dem Saatzuchtbetrieb von Dr. Stefan Streng auf dem Aspachhof. Hier werden vor allem Getreide und Zuckerrüben angebaut.

"Wir wollen Hintergrundwissen rund um unsere wichtigsten heimischen Acherfrüchte und daraus erzeugten Lebensmittel vermitteln: wie sie wachsen, woher sie kommen, welche Voraussetzungen es beispielsweise beim Anbau von Zuckerrüben braucht, wie auch die Vermarktung, die Verarbeitung zum Endprodukt Zucker funktioniert und wo es Probleme gibt", betont Kreisobmann Jürgen Dierauff.

Zucker wird zum Backen, Konservieren, Kochen oder einfach zum Versüßen von Lebensmitteln und Getränken verwendet. Das "weiße Gold" ist in der täglichen Ernährung ein fester Bestandteil. Zucker ist schnell eingekauft, doch von der Aussaat der Zuckerrübe bis zum fertigen Endprodukt ist es ein langer, manchmal schwieriger Weg für die Landwirte. Die Zuckerrüben brauchen einen nährstoffreichen Boden und der Anbau ist sehr anspruchsvoll.

"Mit der Traktorour #EssenAsuBayern wollen wir das Bewusstsein für regionale Erzeugnung wieder wecken und den Verbrauch unserer heimischen Lebensmittel fördern", sagt Ottmar Braun, Geschäftsführer des BBV Bezirksverbandes Mittelfranken. Denn die Auswahl bei Lebensmitteln, die Verbraucherinen und Verbraucher im Supermarkt haben, ist bei nahezu jedem Produkt riesengroß. "Wer aber gezielt die heimische Landwirtschaft unterstützen will, kauft möglichst regional ein - zudem wid durch kurze Transport- und Verarbeitungswege die Umwelt geschont!"

Die Tour durch Oberbayern, Schwaben und Mittelfranken dauert noch bis Mitte November und macht auf die Vorzüge und Vielfalt der regionalen Erzeugung aufmerksam. Im kommenden Jahr wird die Rundreise in den anderen bayerischen Regionen fortgesetzt. Alle Stationen finden Sie unter www.BayerischerBauernVerband.de/Traktortour-2020

 

© BBV
 

https://www.bayerischerbauernverband.de/kreisverband/neustadtaisch-bad-windsheim/traktortour-essenausbayern-15918

 

Unser aktueller Rundbrief

Unser Themenkatalog 2020/21

Der Themenkatalog wurde an den Arbeitstagungen verteilt

Bitte beachten Sie die pandemiebedingten Voraussetzungen, um Veranstaltungen durchzuführen

 

Wir Alle hoffen auf ein besseres Bildungswerkjahr 2021

Arbeitstagungen

Aktuell haben wir noch keinen Termin für das kommende Frühjahr festgelegt

Sobald es die aktuelle Lage zulässt, werden wir einen Termin planen und Sie rechtzeitig darüber infomieren

Programm für die Landsenioren im Landkreis

Alle Fahrten und Termine sind bis auf Weiteres abgesagt - incl. des Sommertreffens

 

Sobald es die Umstände wieder erlauben, wird ein neues Programm veröffentlicht

Landfrauentag 2020

#GrüneKreuze

Grüne Kreuze
Überall in Deutschland finden Sie derzeit grüne Kreuze in den Feldern. Was sollen diese bedeuten?
Am 4. September 2019 hat das Bundesministerium für Landwirtschaft gemeinsam mit dem Bundesumweltministerium ein sogenanntes Agrarpaket verabschiedet.
Seitdem geht in vielen landwirtschaftlichen Betrieben die Angst um, dass damit jegliche Produktion auf dem Acker und im Stall erschwert und in Einzelfällen nahezu unmöglich gemacht wird. Die Maßnahmen greifen massiv in die Eigentumswerte von uns Landwirten ein. Einzelne Flächen werden wertlos und können nicht mehr der für die Nahrungsmittelproduktion genutzt werden. Die Folge: Lebensmittel werden aus dem Ausland importiert, ohne Rücksicht darauf, wie sie dort erzeugt wurden. Das kann nicht im Sinne des Verbrauchers sein.
Die zahlreichen Verbote führen dazu, dass die Erträge sinken. Die Versorgung der heimischen Bevölkerung mit regionalen Produkten ist gefährdet. Auch das widerspricht dem Wunsch des Verbrauchers. Zunehmend versuchen traditionelle Landwirte, dieser Entwicklung durch Umstellung auf biologische Landwirtschaft zu begegnen. Dies führt durch ein zunehmendes Überangebot auch in diesem Markt zu einem gewaltigen Preisdruck.
Eine Gruppe von unabhängigen, engagierten Landwirten möchte mit dem Aufstellen der grünen Kreuze auf das jetzt massiv einsetzende Höfe-Sterben (vor allem kleine und mittlere bäuerliche Familienbetriebe) aufmerksam machen.
Wir stellen keine Forderungen. Die grünen Kreuze sollen als Mahnung an die Gesellschaft verstanden werden, sich dem Wert der heimischen Landwirtschaft bewusst zu werden.
Noch ist Zeit zu handeln, weil die Beschlüsse noch den Bundestag passieren müssen. Sprechen Sie Ihren regionalen Abgeordneten an. Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Ihr Bauer aus der Nachbarschaft

Download
Anlage_Stricken für Frühchen und Sternen
Adobe Acrobat Dokument 44.5 KB