Kichererbsenalat auf mediterrane Art

 

Menge:

Zutaten:

Zubereitung:

2 Dosen

1 rote

1 frische

1

1

1 EL

200 g

2 EL

4 EL

 

4 EL

 

1 Prise

Kichererbsen

Zwiebel

Rote Chilischotte

Zucchini

Rote Paprika

Olivenöl

Fetakäse

Petersilie

Rotweinessig

Salz, Pfeffer

Olivenöl

Zitronensaft und -schale

Zucker

 

Den Zucchini klein würfeln, den Paprika in Streifen schneiden, den Käse würfeln, die Petersilie fein schneiden. 

Zucchini und Paprika mit einem EL Olivenöl in der Pfanne leicht anbraten, etwas abkühlen lassen.  Die Kichererbsen über einem Sieb abtropfen lassen, in eine Schüssel geben und die in Ringe geschnittene Zwiebel sowie den in Streifen geschnittenen Chili hinzufügen. 

Zucchini und Paprika, mit dem Schafskäse, der Petersilie und den übrigen Zutaten vermischen. 

Für die Vinaigrette:

Rotweinessig mit Salz und Pfeffer würzen, Olivenöl, Zitronenschale und Saft, sowie eine Prise Zucker hinzugeben. Dressing über dem Salat verteilen. Bei Bedarf mit Essig, Salz und Pfeffer nachwürzen. 

Tipp: Der Salat kann nach Belieben durch verschiedene Küchenkräuter verfeinert werden.

 

Gefüllter Wildschweinrollbraten

 

Menge:

Zutaten:

Zubereitung:

1

2

8

1

500 g

 

 

 

 

1

 

2 EL

8 Scheiben

3 EL

Sauce:

3

2

1

1 EL

400 ml

Zwiebel

Knoblauchzehe

Getr. Tomaten

Ei

Wildschwein-

hackfleisch

Salz, Pfeffer, Paprika

Wildkräuter

Bauchstück,

vom Wildschwein

Ohne Rippen

Senf

Bacon

Rapsöl

 

Zwiebeln

Karotten

Fleischtomate

Tomatenmark

Gemüsebrühe

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die getrockneten Tomaten mit 150 ml kochendem Wasser übergießen und ca. 10 Min. einweichen. Abgießen und das Wasser dabei auffangen. Die Tomaten klein schneiden., Mit den Zwiebeln, Knoblauch und dem Ei unter das Hackfleisch mischen und kräftig würzen

Das Bauchstück ausbreiten und mit Senf bestreichen. Mit Pfeffer würzen und mit dem Bacon belegen. Das Hackfleisch darauf verteilen und glatt streichen. Das Fleisch aufrollen. Mit Zahnstochern verschließen und mit Küchengarn zubinden

Zwiebeln und Karotten schälen, Tomate waschen und alles in grobe Stücke schneiden.

Das Fleisch im heißen Öl von allen Seiten scharf anbraten.

Das Gemüse und das Tomatenmark zugeben und anrösten Mit der Brühe und dem Tomatenwasser aufgießen und im Backofen garen

Garzeit 100 – 110 Minuten bei 170°C

 

 

 

 

Kürbisfrischkäseaufstrich

 

 

300 g Kürbispüree aus dem Backofen               Kürbis, Frischkäse, Öl, gepressten Knoblauch

 

200 g Frischkäse                                                         und Salz gut miteinander verrühren

 

2 EL Olivenöl                                                       

 

2 Knoblauchzehen                                                   für das Kürbispüree den Kürbis im Ganzen in den Backofen  schieben, dazu ein Blech mit Backpapier

 

¼ TL Salz                                                                     belegen, den Kürbis daraufsetzen und je nach Größe 40 - 60 Minuten bei 200° garen, dann aufschneiden

                                                                              die Kerne herauslösen und die Schale abziehen - fertig ist das Püree - bestens für Moschuskürbisse, die                                                                        tiefe Rillen haben, die sich schwer schälen lassen

 

 

Tomaten -Honig-Soße

   

1 kleine Zwiebel Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein hacken

 

1 Knoblauchzehe Tomaten häuten, vierteln, entkernen und in kleine Würfel

 

8 Strauchtomaten schneiden.

 

3 EL Basilikumöl Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch.- und Zwiebel-

 

2 EL Honig würfel darin andünsten. Tomatenwürfel, Honig, Balsamico

 

1 EL Balsamico Salz und Pfeffer zufügen und gut durchrürhen. Dicklich

 

Salz einkochen lassen. Nach dem Kochen nochmals mit Salz

 

Pfeffer und Pfeffer abschmecken

 

Diese Soße schmeckt warm zu vielen Kartoffel- und Fleischgerichten. Sie kann aber auch gut kalt, z.B. zu gebackenem Camembert gegessen werden

 

Gemüsespaghetti mit Bärlauch-Pesto

 

125 g Bärlauch                  Bärlauch waschen, trocken

tupfen

1     Knoblauchzehe            die Knoblauchzehe schälen und

grob schneiden

60 g  geriebener Parmesan           

1/8 l Kaltgepresstes Rapsöl

 

Bärlauch, Knoblauch, Parmesan und Öl in einen kleinen Mixer geben und zu einer Paste verarbeiten. Stehen lassen

 

 

200 g gelbe Rüben               Die gelbe Rüben und Zucchini

waschen, schälen und in

1            Zucchini           feine Streife schneiden

 

300 g Spaghetti                 Die Spaghetti in Salzwasser kochen

                                  Nach 7 Minuten Kochzeit das

geschnittene Gemüse zugeben und

noch 5 Minuten weiterkochen

 

 

Die Spaghetti und das Gemüse abgießen, nicht schütteln, damit viel Flüssigkeit dabei bleibt, dann in eine große Schüssel geben und das Bärlauchpesto unterrühren

 

 

 

 

Zunge in Madeirasoße

Menge:

Zutaten:

Zubereitung:

1

Salzwasser

2

8

1 TL

1

1

¼

 

Madeirasoße:

30 g

10 g

40 g

1

½ l

#

 

1

4

5

3

1 TL

1 Glas

4 EL

2 TL

Zunge (Rind oder Schwein)

Lorbeerblätter

Wacholderbeeren

Pfefferkörner

Zwiebel

Karotte

Sellerieknolle

 

 

Butter

Zucker

Weizenmehl

Zwiebel

Kochsud

Salz, Pfeffer

Paprika

Lorbeerblatt

Pimentkörner

Pfefferkörner

Wacholderbeeren

Zitronensaft

Madeira

Sahne

Johannisbeergelee

Frisch Zunge gut waschen im DDT im Salzwasser mit vorbereitetem Wurzelgemüse aufsetzen, zum Kochen bringen, die Gewürze zugeben und in ca. 30 – 40 Minuten Stufe 2 weich garen (je nach Größe)

Gepökelte oder geräucherte Zunge ohne Salzzugabe garen

 

Den DDT abdampfen, die Zunge herausnehmen und mit kaltem Wasser abschrecken. Die Haut abziehen und wieder zurück in den Sud geben

 

Für die Soße die Zwiebel schälen und fein würfeln.

Zucker in heißer Butter hellgelb bräunen, die Zwiebelwürfel zugeben und mitdünsten. Das Mehl darüber stäuben und anrösten bis es kräftig gebräunt ist, jedoch nicht verbrennen, sonst schmeckt die Soße bitter

Kochgeschirr von der Herdplatte nehmen und nach und nach den Fleischsud unter Rühren zugeben. Immer wieder glatt rühren

Gewürze und Zitronensaft zugeben und bei shcwacher Hitze ca. 15 Minuten leise köcheln lassen

Die Soße durch ein Sieb streichen

Dann mit Madeira, Sahne und Johannisbeergelee pikant abschmecken

 

Die Zunge schräg in Scheiben schneiden, auf einer Platte anrichten und mit der Soße servieren

 

 

Gefüllte Gans - Niedrigtemperaturmethode - das Richtige für einen entspannten Feiertag

Menge:

Zutaten:

Zubereitung:

1

6

 

3

 

5

 

4

 

5

 

1 Bund

 

Gans

Äpfel, geschält, geviertelt

Zwiebeln, geschält, geviertelt

Orangen, geschält, geviertelt

Stangen Lauch, geputzt in Ringen

Karotten, geschält in Stücken

Beifuß

 

 

Honig nach Wunsch

Die Gans waschen, säubern und evtl. restliche Federreste mit der Pinzette entfernen. Die Gans von innen und außen salzen und auf ein tiefes Backblech oder in eine Bräter legen.
Alle aufgezählten Zutaten, bis auf den Beifuß in einer großen Schüssel mischen. Eine Hälfte davon in die Gans stopfen, die Hälfte vom Beifuß mit hineingeben. Den Rest und den restlichen Beifuß um die Gans verteilen.
Die Gans kann ganz einfach verknotet werden, in dem man links und rechts neben der Öffnung ein Loch schneidet und jeweils das gegenüberliegende Bein durch das Loch steckt.
Gans im vorgeheizten Backofen bei 220°C ca. 1 Stunde braten, dann mindestens 7 - 8 Stunden 80°C weiter garen. Die Gans wird butterzart und bleibt saftig.

Stellen Sie die Gans vor dem Schlafengehen in die Röhre. Sie bleibt dann im Backofen und man braucht sie nur noch ca. 1/2 Stunde vor dem Essen im Backofen bei  ca. 180°C bräunen
Wer mag, kann die Gans auch nach 5 -6 Stunden mit Honig einstreichen, das gibt nochmal eine gute Geschmacksnote.
Vor dem Servieren die Füllung entfernen.

Kann gut als Gemüsebeilage verzehrt werden

Das Fett abgießen und aus dem Bratenfond eine feine Soße machen.

Süsse Karotten-Kokos-Bällchen

 

Menge

Zutaten

Zubereitung

1 kg

150 g

80 ml

 

300 g

100 g

Evtl.

Karotten

Zucker

Wasser

 

Butterkekse

Walnüsse, gehackt

Semmelbrösel

 

Kokosraspel

Zum Wälzen

Die Karotten schälen und mit einer Reibe grob raspeln, in einer großen Pfanne mit dem Zucker und dem Wasser bei niedriger Temperatur köcheln lassen (soll kein Mus werden), bis die Flüssigkeit verdampft ist.

Anschließend die zerbröckelten Kekse und die gehackten Walnüsse hinzufügen, die Masse gut durchkneten. Ist die Masse noch zu feucht, kann mit Semmelbröseln die passende Konsistenz hergestellt werden.

 

Die Masse etwas abkühlen lassen, bis man sie gut formen kann. Daraus kleine Bällchen formen und zuletzt in Kokosraspeln wälzen.

 

Schmeckt auch gekühlt sehr gut. Die Bällchen halten sich ca. 3 Tage, im Kühlschrank ca. 1 Woche.

 

Selbsthergestelltes Brühpulver

 

Menge

Zutaten

Zubereitung

1 kg

1 kg

1 kg

500 g

500 g

1 kg

3 Bund

2 Bund

100 g

15 g

10 g

10 g

5 g

8

3 EL

Etwas

2 EL

550 g

Karotten

Knollensellerie

Lauch

Petersilienwurzeln

Pastinaken

Zwiebeln

Petersilie

Schnittlauch

Liebstöckel

Koriander

Majoran

Estragon

Thymian

Wacholderbeeren

Tomatenmark

Pfeffer

Zucker

Grobes Meersalz

Karotten, Sellerie, Petersilienwurzeln, Pastinaken und Zwiebeln schälen und dann klein schneiden oder häckseln und in kleinen Portionen in einem schmalen, hohen Gefäß fein pürieren.

Die Kräuter (nur frische Kräuter verwenden!) mitsamt den Stielen ebenfalls zerkleinern und pürieren. Alles zusammen in eine sehr große Schüssel geben.

Die Wacholderbeeren mit einem Klopfer zerkleinern und dann fein zerbröseln und auch zur Masse geben. Tomatenmark und Zucker zugeben und mit etwas Pfeffer würzen. Alles gut durchrühren.

Dann noch das Meersalz hinzugeben (die Menge ist unbedingt einzuhalten zwecks der Konservierung) und nochmals gut vermischen.

Anschließend die Masse in sorgfältig und heiß gespülte Gläser mit Schraubverschluss einfüllen (ergibt etwa 15 - 20 Gläser, je nach Größe) und den Deckel gut verschließen.

Die Gläser können in einem kühlen Keller aufbewahrt werden. Nach Anbruch das Glas im Kühlschrank lagern. Mit der angegebenen Salzmenge sollte das Gemüse etwa ein Jahr haltbar sein.

Wer ganz auf Nummer sicher gehen will, kann die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen und im Backofen bei ca. 80°C über Nacht trocknen (Kochlöffel in die Tür einklemmen, damit der Dampf entweichen kann), dann wenden und nochmals nachtrocknen. Die getrocknete Masse in Stücke zerteilen und nochmals im Mixer zu Pulver vermahlen.

Dann in Schraubgläser abfüllen und wie gekaufte Brühe verwenden.

 


Fix für Chili con Carne

 

Menge

Zutaten

Zubereitung

8 EL

5 EL

4 EL

4 EL

3 EL

2 EL

2 EL

2 EL

1 EL

1 TL

1 TL

Paprikapulver

Kreuzkümmel

Oregano

Salz

Cayennepfeffer

Schwarzer Pfeffer gemahlen

Weißer Pfeffer gemahlen

Backkakao

Pimentpulver

Nelkenpulver

Zimtpulver

Alle Zutaten vermischen und in ein Schraubglas füllen

 

Für 4 Portionen Chili con carne ca. 4 – 6 EL von der Würzmischung zufügen

 

Wer es schärfer mag, kann den Anteil an Cayennepfeffer erhöhen oder noch Chilies zufügen

 

 

Birnenmousse

Menge

Zutaten

Zubereitung

500 g

 

 

 

6 Blatt

60 g

200 ml

 

150 g

Birnen

 

 

 

Gelatine

Zucker

Sahne

Williams

Joghurt

Schälen, vierteln, das Kernhaus entfernen, in wenig Wasser weichdünsten und dann mit dem Pürierstab pürieren

 

Die Gelatine nach Vorschrift einweichen, die Sahne steif schlagen

Die Gelatine auflösen, dann das Joghurt, das Birnenpüree, den Williams und die Sahne miteinander vermischen und  vorsichtig mit der Gelatine vermischen  und in eine mit Klarsichtfolie ausgelegte Kastenkuchenform füllen

Dazu schmecken am besten Birnenwürfel in Rotwein oder Glühwein gekocht

4 Birnen schälen, vierteln, das Kernhaus entfernen und in gleichmäßig große Würfel schneiden

 

100 ml Rotwein             den Rotwein mit der Zimtstange                                          aufkochen lassen

1 Stange Zimt                 die Birnenwürfel zugeben und                                             weich dünsten

 

Wenn die Würfel weich sind, mit einem Schaumlöffel herausnehmen und den Wein noch etwas einreduzieren lassen.

Tomatenketchup (8 Gläser a 250 g)

1 kg        Zwiebeln                    Gemüse putzen und würfeln

1             Knoblauchknolle          Die Tomaten schneiden

500 g      Sellerie                       Gemüse, Tomaten, Chili, Pfeffer, Piment

500 g      Karotten                     Nelke und Lorbeer in einen ausreichend großen

2 kg        Tomaten                    Topf geben und zum Kochen bringen. Im

2             Chilischoten               geschlossenen Topf ca. 90 Minuten auf niedriger

1 TL       Pfeffer                        Stufe kochen. Durch ein Sieb passieren und

1 TL       Pimentkörner                zurück in den Topf füllen

1             Gewürznelke               Dann das Senfpulver, den Essig und den Zucker

2             Lorbeerblätter             dazugeben und in etwa einer halben Stunde

1 EL       Senfpulver                    dicklich einkochen.

¼ l          Weinessig                   Das fertige Ketchup kochend heiß in Gläser

500 g       Zucker                        füllen und sofort verschließen


Das Ketchup hält sich wochenlang, das angebrochene Glas muss aber rasch aufgebraucht werden

Ofenknödel (4 Personen)

Menge

Zutaten

Zubereitung

 

 

1

2 EL

80 g

100 g

 

 

 

6

 

 

100 ml

200 ml

5

 

 

 

 

Zwiebeln

Petersilie

Butter

Gewürfelter

Speck

 

 

Altbackene Semmeln

 

Schlagsahne

Milch

Eier

 

Salz, Pfeffer, Muskat

Etwas Milch

Den Backofen auf 175°C vorheizen

 

Die Zwiebeln schälen und klein würfeln,

die Petersilie waschen und fein schneiden,

dann zusammen in der Butter andünsten,

den Speck dazugeben und mitdünsten

 

 

 

Semmeln würfeln, ebenfalls mit anrösten.

Dann in eine Schüssel umfüllen.

 

Eier, Sahne, Milch und Gewürze verquirlen,

über die Semmelmasse geben  und gründlichen vermischen,

aber nicht kneten.

Evtl. noch etwas Milch zugeben.

 

Aus der Masse ca. 8 Knödel formen und auf

ein mit Backpapier belegtes Blech legen

und in ca. 30 Minuten goldbraun backen

Couscous-Salat

Menge

Zutaten

Zubereitung

250 g

 

1

1

 

2 EL

 

3 EL

 

 

1

 

 

 

 

 

½ TL

Couscous

 

Zwiebel

Gelbe Paprika

 

Rapsöl

 

Balsamicoessig

 

 

Salatgurke

 

 

 

Salz

Pfeffer

Kreuzkümmel

Nach Packungsvorschrift zubereiten

 

Die Zwiebel und den Paprika fein Würfeln

 

 

das Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel und Paprika darin glasig dünsten,

mit Balsamicoessig ablöschen und dann heiß unter den Couscous mischen

 

Die Gurke schälen und der Länge nach vierteln, evtl. die Kerne herausschneiden, dann in feine Stücke schneiden und unter den Salat mischen

 

Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken

Wer es noch orientalischer mag, kann den Salat noch mit fein geschnittener Minze verfeinern

Feldsalat mit Gorgonzola  (8 Personen)

Menge

Zutaten

Zubereitung

250 g

 

 

2

1

100  g

80 g

Dressing:

2

8 EL

4 EL

 

3 TL

Etwas

6 EL

Feldsalat

 

 

Birnen

Avocado

Walnüsse

Gorgonzola

 

Frühlingszwiebeln

Olivenöl

Balsamico

Salz, Pfeffer

Senf

Honig

Wasser

Den Feldsalat verlesen, waschen und trocken schleudern

Birne und Avocado schälen und klein würfeln

Die Walnüsse hacken

Gorgonzola zerbröseln

 

 

Aus den Zutaten mit einem Schneebesen das Dressing rühren

 

Den Feldsalat auf 4 Teller anrichten. Mit den gewürfelten Birnen, Avocado, gehackten Nüssen und Gorgonzola belegen.

Das Dressing darüber geben

Rasanter Chicoreeauflauf

Menge:

Zutaten:

Zubereitung:

800 g

4

 

2 EL

 

 

4

300 g

50 ml

1 Prise

Chicorée

Knoblauch-

zehen

Olivenöl

Salz, Pfeffer

Chili

Brötchen

Gorgonzola

Milch

 

Muskatnuss

Chicorée halbieren, den Strunk entfernen und in Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen, zwei Zehen pressen.  Gepressten Knoblauch und Chicoreestreifen in heißem Olivenöl in ca. 5 Minuten glasig andünsten, mit Salz, Pfeffer und Chili würzen, in eine gefettete Auflaufform geben.

Die Brötchen in Würfeln schneiden und mit den ganzen Knoblauchzehen in einer Pfanne goldbraun rösten. Gorgonzola in der Milch schmelzen, mit Muskat würzen. Geröstete Weißbrotwürfel über den Chicorée geben , mit Gorgonzola überziehen und bei 200°C ca. 10 Minuten überbacken

Buttermilch-Tassenkuchen


2 Tassen

2 Tassen

3

1 P.

3 Tassen

1 P.

Belag:

200 g

 

¾ Tasse

1 Prise

Außerdem

200 ml

Zucker

Buttermilch

Eier

Vanillezucker

Mehl

Backpulver

 

Gehobelte Mandeln

Zucker

Salz

 

Sahne

Zucker, Buttermilch, Eier und Vanille-zucker so lange rühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Das Mehl mit dem Backpulver sieben und unterrühren. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Die gehobelten Mandeln mit dem Zucker und dem Salz vermengen und über denTeig streuen.

Bei 175°C ca. 20 Minuten backen

Sofort nach dem Backen mit einem Esslöffel die flüssige Sahne auf dem Kuchen verteilen

 

 

Holundersirup  (Rezept von H.Treiber)

30               Holunderblüten

3 Pfd.          Zucker

3 l               Weißwein

3                 Zitronen in dünne Scheiben geschnitten

3                 Orangen in dünne Scheiben geschnitten

 

Alle Zutaten verrühren

3 Tage kühl stellen, dann die Blüten herausnehmen,

den Rest 3 Minuten kochen,

abseihen und heiß in Flaschen füllen und verschließen

 

Abwandlung:

Statt normalem Zucker Gelierzucker (2:1) verwendenund Hollergelee daraus zubereiten

Schneeflöckchen

Menge

Zutaten

Zubereitung

1

 

 


1 kleine Dose

 

 

 


300 ml

1 Päckchen

1 Päckchen

 

 

100 g

Biskuitboden (2 Eier, 50 g Zucker, 50 g Mehl)

Ananas in Stücken

 

 


 

Schlagsahne


Sahnesteif


Vanillinzucker

 

 

Kokosraspel

Den Kuchen backen, auskühlen lassen, zerbröseln

 

Die Stücke noch kleiner schneiden und mit den Kuchenbröseln locker mischen

 

Die Schlagsahne mit Vanillinzucker und Sahnesteif  schlagen und unter die Ananasbiskuit arbeiten

 

Die Masse mit einem Esslöffel portionieren, zu Bällchen formen und in Kokosraspeln wenden

 

Semmelknödel-Salat 4 Personen

Menge

Zutaten

Zubereitung

6

 

4

200 g

Etwas

 

Semmelknödel

Vom Vortag

Lauchzwiebeln

Pilze

Rapsöl

Salz

Pfeffer

Balsamicocreme

Die Semmelknödel in sehr feine Scheiben schneiden und fächerförmig anrichten. Lauchzwiebeln in Öl glasig dünsten, auf den Knödeln verteilen. Die Pilze putzen und klein-schneiden, in Öl einige Minuten braten und ebenfalls auf den Knödeln verteilen. Alles leicht salzen, pfeffern und mit Öl und Balsamicocreme beträufeln

 

 

Blaue Kartoffelsuppe

 

750 g   blaufleischige Kartoffeln   Die Kartoffeln schälen

und in Salzwasser kochen

 

2 EL    Butter                        

2          gewürfelte Zwiebeln         Die Zwiebeln und den Speck

125 g Schinkenspeckwürfel          in etwas Butter anrösten

 

Die Kartoffeln mit dem Kochwasser pürieren und die Butter, den Speck,Zwiebeln, Milch, Frischkäse zugeben

 

500 ml Milch                                     

 Brühe nach Bedarf                 Evtl. etwas Brühe zugeben

100 g  Kräuter-Frischkäse                

                      

Pfeffer, Salz, Muskat                         Mit den Gewürzen abschmecken

Petersilie                                           mit Petersilie bestreut servieren

 

Italienischer Brotsalat

Menge

Zutaten

Zubereitung

½

100 g

 1 Zweig

 

 

 

 

 

 

 

100 g

 

20

 

 

20 ml

 

 

Etwas

 

Etwas

50 g

etwas

Baguette

Paprikasalami

Rosmarin

 

 

 

 

 

 

 

Rucola

 

Kirsch-

Tomaten

 

Weißer Balsamico

 

Olivenöl

 

Salz

Parmesan

Pfeffer

Etwas Olivenöl mit einem Rosmarinzweig in eine Pfanne geben und heiß werden lassen. Die Salamischeiben in der heißen Pfanne kross anbraten. Zum Abkühlen auf Krepppapier geben

 

In die noch heiße Pfanne wieder etwas Olivenöl gießen. Das Baguette in Würfel schneiden und in der Pfanne goldbraun backen.

 


In der Zwischenzeit den Rucola waschen, von den Stängeln befreien und grob zupfen. Kirschtomaten halbieren. Rucola mit den Kirschtomaten in eine Schüssel geben und mit Balsamico, Öl, Salz und Pfeffer würzen.
Die krossen Baguettewürfel und die Salamischeiben/-chips zum Salat geben und alles miteinander vermengen.
Zum Schluss ein wenig geriebenen Parmesan untermischen. Den restlichen Parmesan über den Brotsalat streuen und sofort servieren.

 

Überbackener Lauch mit Schinkenwürfel 

Menge

Zutaten

Zubereitung

Käsesoße

30 g

40 g

¼ l

¼ l

Je 1 Prise

 

 

100 g

 


4 dicke Stangen

 

 

 

 

 

4 Scheiben

 


Etwas

 

 

 

 

Butter

Mehl

Brühe

Milch

Paprika, Salz

Zitronensaft

Muskatnuss

geriebener Käse

 


Lauch

 

 

Salzwasser

 


Kochschinken

 


Butter

zum Ausbuttern der Form

 

 

 

 

 

 

Für die Käsesoße die Butter schmelzen, das Mehl zugeben und hell rösten, mit der Brühe und der Milch nach und nach aufgießen und zu einer dicken Soße rühren, dann den Schneebesen weglegen und einen Kochlöffel verwenden, den geriebenen Käse zugeben und mit Salz, Paprika, Zitronensaft und Muskatnuss abschmecken

Zur Seite stellen

 

Den Lauch putzen, in 1 cm breite Ringe schneiden und sorgfältig waschen.

Das Salzwasser zum Kochen bringen und den Lauch darin bissfest garen. In ein Sieb zum Abropfen geben. Dann in eine gefettete feuerfeste Form umfüllen

Den Kochschinken in feine Würfel schneiden und über den Lauch streuen.

 

Mit gut abgeschmeckter Käsesoße übergießen, mit etwas geriebenem Käse bestreuen und bei 160°C ca. 20 – 30 Minuten überbacken

 

 

Tipp: Die Käsesoße kann zum Überbacken von jeglichem vorgegarten Gemüse verwendet werden. Es wird schnell zu einem kompletten Essen, wenn man noch Reste von gegarten Nudeln, Kartoffeln oder Reis dazugibt bzw. kleingeschnittene Kartoffelwürfel mit einschichtet

 

 

 

 

 

Kürbispizza (1 Blech)

Hefeteig

375 g   Mehl                alle Zutaten zu einem Hefeteig

1 TL     Zucker             verarbeiten,

42 g     Hefe                ca. 1 Stunde gehen lassen, auf einem

1 TL     Salz                 Blech auswellen

5 EL     Öl                    und nochmals gehen lassen

Wasser              nach Bedarf zugeben

Kürbissugo:

1          Zwiebel                      Zwiebel würfeln, Knoblauch pressen

1          Knoblauchzehe           und in Olivenöl andünsten,

1 EL     Olivenöl

500 g   Kürbisfleisch               klein gewürfelten Kürbis dazugeben

       zugedeckt 15 Min. weichdünsten

       mit Salz und Cayenne abschmecken

 

 

den Sugo auf dem gegangenen Pizzaboden verteilen,

 

100 g      roher Schinken       mundgerecht schneiden und darauf verteilen

3 Blätter Salbei                     kleinschneiden, ebenfalls verteilen

200 g      ger. Käse               zum Schluss drüberstreuen

 

bei 180° C Umluft auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen

 

 

 


Zucchini-Schinken-Röllchen

Menge

Zutaten

Zubereitung

3 kleine

3 EL

 

4 EL

4 EL

8 Scheiben

Zucchini

Olivenöl

Salz, Pfeffer

Zitronensaft

Ger. Parmesan

Schinken, roh

Die Zucchini waschen, die Enden abschneiden, längs in 5 dünne Scheiben schneiden und nebeneinander in heißem Öl von beiden Seiten anbraten - auf Küchenpapier abtropfen lassen. Nebeneinander legen, salzen, pfeffern mit Zitronensaft beträufeln und mit Parmesan bestreuen. Die Schinkenscheiben längs halbieren, jede Zucchinischeibe mit Schinken belegen, aufrollen und mit Zahnstochern fixieren

 

 

Erdbeertiramisu 6 Personen

250 g     Löffelbiskuits                  Hälfte der Löffelbiskuits in eine Auflaufform

60 ml     Orangenlikör                 nebeneinander legen und mit Orangenlikör tränken

250 g     Mascarpone                     Mascarpone, Quark, Puderzucker, Vanillinzucker

250 g     Magerquark                    und Eierlikör zusammen schaumig schlagen

80 g       Puderzucker                    Die Hälfte der Masse auf die Biskuits geben

1 P.         Vanillinzucker               Die Erdbeeren, waschen, putzen und in Scheiben

40 ml     Eierlikör                          schneiden, 200 g der Beeren auf die Creme geben

600 g     Erdbeeren                       neue Schicht Löffelbiskuits, 200 g pürierte Erdbeeren

50 g       Zucker                               darauf geben, dann die restl. 200 g geschnittenen Früchte

                                                            Zum Schluss die restl. Mascarponecreme darauf verteilen

50 g       Amarettini                      die Amarettini zerbröseln und aufstreuen

 

 

 

 

 


Scharfe Paprika-Koriander Marinade (für 4-6 Nackensteaks)

Menge

Zutaten

Zubereitung

1

2

6 EL

6 EL

1 TL

2

½ TL

½ TL

2 TL

Zwiebel

Knoblauchzehen

Trockener Weißwein

Rapsöl

Tomatenmark

Scharfe Chilischoten

Schw. Pfeffer, gemahlen

Koriander

Milder Paprika

Zwiebel, Knoblauch und Chilischoten in grobe Stücke schneiden

Weißwein, Öl, Tomatenmark und Gewürze hinzufügen und alles gut vermischen.

Grillgut damit bestreichen und 4 – 6 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Glasierter Schweinerippenbraten (Polen)

Menge

Zutaten

Zubereitung

Soße:

500 g

75 g

½ Stange

1 EL

Braten:

1,5 kg

 

1 TL

2 Msp

10

 

 

Äpfel

Zucker

Zimt

Zitronensaft

 

Schweine-rücken

Salz

Pfeffer

Nelken

 

Die Äpfel vierteln, entkernen, in Stücke schneiden, mit Zitronensaft, Zimtstange und Zucker bei milder Hitze 10 Min. weich kochen, die Zimtstange entfernen und durch ein Sieb passieren

Den Backofen auf 180°C vorheizen, das Fleisch mit Salz und Pfeffer einreiben und in gleichmäßigen Abständen mit Nelken spicken. Das Rippenstück mit der Fettseite nach oben in einen Bräter legen und auf der mittleren Schiene 90 Min. backen. Dann den Braten dick mit der Apfelsauce bestreichen und ohne zu wenden weitere 30 Min. garen. Die Apfelsauce bildet eine goldbraune Glasur

Das Fleisch im abgeschalteten Backofen noch 10 Min. ruhen lassen

 

Apfelbrot - der etwas andere Weihnachtsstollen

Menge

Zutaten

Zubereitung

1 kg

250 g

150 g

250 g

500 g

2 EL

1 Päck.

 

Äpfel

Rosinen

Zucker

Ganze Nüsse

DinkelVKmehl

Kakao

Backpulver

Zimt, Nelken

Die Äpfel mit der Schale fein raspeln, mit Zucker und Rosinen vermischen und mind. 1 Stunde durchziehen lassen

Restliche Zutaten dazugeben und mit den Knethaken des Handrührgerätes gut abarbeiten

In eine Kastenkuchenform füllen und bei 160° C Umluft ca. 60 Minuten backen

Es hält in Alufolie verpackt im Kühlschrank ca. 1 Woche.

Eignet sich auch zum Einfrieren

 

 

 

 

Bechamelkartoffeln mit Hackbällchen

750 g kleine fest.Kartoffeln       die Kartoffeln in der Schale garen, schälen

                                           und  in Scheiben schneiden


500 g      gem.Hackfleisch         Aus Hackfleisch, Eiern, Brötchen, Zwiebel,

2             Eier                        Petersilie und den Gewürzen einen

2             altbackene Brötchen  Fleischteig zubereiten

1             Zwiebel                   Aus dem Teig kleine Bällchen formen

1 EL       Petersilie gehackt     

Salz, Pfeffer, Majoran, Muskat; Thymian  


1 EL       Öl                            Die gelbe Rüben schälen und in Scheiben

4             Gelbe Rüben            schneiden und anbraten

 

 

Zutaten zur Béchamelsoße:          

30 g        Butter

1 kleine  Zwiebel                    Aus Butter, Zwiebel und Mehl eine helle Ein-

40 g        Mehl                      brenne herstellen, mit Milch nach und nach

 ½ - ¾ l   Milch                     aufgießen mit Gewürzen und Käse verfeinern

Salz, Pfeffer, Muskat                       

etw. gekörnte Brühe                 

 

 Die Kartoffeln und das Gemüse in eine gefettete Auflaufform geben,

die Hackbällchen darauf setzen, mit der Bechamelsoße übergießen und

mit dem geriebenen Käse bestreuen


100 g      geriebener Käse            Bei 200°C ca. 30 Minuten überbacken

 

 

 

 



Eingelegtes Gemüse

2 kg        Zucchini                 in 5 mm dicke Scheiben schneiden

                                         (ältere Zucchini vierteln, entkernen und

                                         dann schneiden

3             Paprika                 Paprika in Streifen schneiden

5             Zwiebeln               ie Zwiebeln achteln

5 EL         Rapsöl                  in einer großen Schüssel das Gemüse mit dem

                                         Öl  vermischen, dann auf ein Backblech geben

                                         und bei 220°C  30 Minuten braten.

                                         Gelegentlich wenden


3           Knoblauchzehen        Die übrigen Zutaten (Knoblauch gepresst) in

2 EL       Basilikum                 der Schüssel verrühren

2 TL       Zucker                    dann das Gemüse noch heiß darunter mischen

1 TL       Salz                       

5 EL       Balsamicoessig    


Hält im Kühlschrank zwei Wochen und schmeckt

immer lecker zum Grillen

 

 

 


Spargel-Melonen-Cocktail auf Kopfsalat

 

500 ml        Wasser                Wasser mit Butter, Salz und  

etwas          Zucker                 zum Kochen bringen

2 EL            Butter                                  

1 TL            Salz

500 g          Spargel                den Spargel schälen und in 2 cm lange   

                                            Stücke schneiden und ca. 15 Minuten

                                            weich dünsten (Sppargelspitzen erst

                                            nach 10 Minuten zugeben)

 

1                 Honigmelone       währenddessen die Honigmelone

                                            halbieren, die Kerne entfernen und

                                            mit einem Kugelausstecher Kugeln

                                            ausstechen bzw. die Melone in Würfel

                                           schneiden

 

200 g          roher Schinken     den Schinken fein würfeln und mit der

1 Becher      Kräuter creme-fraiche         creme-fraiche in eine große

                                                          Schüssel geben. Den Spargel

                                                          mitsamt etwas von dem

                                                          Kochsud unterrühren, damit

                                                          eine cremige Soße entsteht

                                                          dann die Melonenkugeln

                                                          untermischen

 

1                 Kopfsalat                          den Kopfsalat waschen,

                                                          zerteilen und auf einer Platte

                                                          anrichten. Den Cocktail darauf

                                                          verteilen und großzügig mit

1 Bund        Schnittlauch                       geschnittenem Schnittlauch

                                                           bestreuen

 

Eine tolle Vorspeise in der jetzt kommenden Spargelzeit

 

 

 

 

 

 

 

Überbackener Schafskäse mit Senfkruste

 

400 g Schafskäse          den Schafskäse in 4 Scheiben a 100  g teilen und in  eine

                                      gefettete Auflaufform legen

2        Knoblauchzehen  den Knoblauch pressen, mit der weichen Butter, den

2 EL   weiche Butter       Semmelbröseln, dem Senf und dem geriebenen Käse 

100 g Semmelbrösel      vermischen

2 EL   ger. Käse

2 EL   Senf

1 EL   Petersilie                die Kräuter und die Erdnüsse hacken und unter die 

1 EL   Basilikum                Masse rühren

1 EL   Schnittlauch           dann die Masse auf die Schafskäsescheiben

2 EL   Erdnüsse               aufstreichen 

                                        und im Ofen bei 200°C  ca. 25 Minuten überbacken

 

 

 

 

 

 

Körner Salat
Körner Salat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Körner Salat

 

100 g   Weizenkörner     über Nacht im Kühlschrank in kaltem Wasser einweichen,

                                       dann 20 Minuten im Dampfdrucktopf garen und

                                       auskühlen lassen

 

1 Dose  Mais                   den Mais abtropfen lassen, die Gurken und den Paprika

2           Essiggurken       in feine Würfel schneiden

1 rote    Paprika              den Schnittlauch in Röllchen

2 EL      Schnittlauch       die Zwiebel fein würfeln

1           Zwiebel

 

Marinade:

3 EL      Rapsöl                die Zutaten für die Marinade mit einem Schneebesen

2 EL      Zitronensaft        verrühren und dann alle Zutaten miteinander

3 TL      Senf                    vermischen und über Nacht durchziehen lassen

1 TL      Zucker

 

Wenn man keine Weizenkörner zur Hand hat, lässt sich der Körnersalat ebenso gut mit Ebly-Weizen zubereiten

Dieser vollwertige Weizen ist vorbehandelt und benötigt nur 10 Minuten Garzeit